Skip to main content

Zwei Bergsteiger in Schladming tödlich verunglückt

In einer steilen Rinne der Schladminger Tauern sind gestern zwei Bergsteiger 60 Meter in die Tiefe gestürzt und getötet worden.

Die zwei Männer, ein 75-Jähriger und sein 26 Jahre alter Enkelsohn, waren laut Polizei mit sechs weiteren Familienmitgliedern am Höchstein unterwegs als es kurz vor 11 Uhr zu dem Unglück kam: Aus bisher nicht geklärter Ursache fielen der Pensionist und sein Enkelsohn 60 Meter in eine steil abfallende Rinne. Ihre Angehörigen mussten hilflos dabei zusehen, wie sie in den Tod stürzten. Möglicherweise war einer der beiden ausgerutscht - der andere soll vergebens versucht haben, ihn festzuhalten. Die Angehörigen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut; am Nachmittag begann die Kriminalpolizei mit ihren Erhebungen.

Bildquelle: MuerzMedia