Skip to main content

Gewitter und starker Regen rund um den Red-Bull-Ring

Während die Anreise zur MotoGP in Spielberg langsam einsetzt und erste Fans die Campingplätze in Beschlag nehmen, läuft hinter den Kulissen der Kampf gegen die Unwetter auf Hochtouren.

Bereits Mittwochnacht setzte im Murtal starker Regen ein, gestern Vormittag gab es mehrere teils heftige Gewitter. Der ohnehin völlig aufgeweichte Boden kann kaum mehr Flüssigkeit aufnehmen und die Feuerwehr hat die ganze Nacht Wasser abgepumpt. In erster Linie galt es, das Rückhaltebecken des Red-Bull-Rings zu leeren. Die Wiesen rund um den Red-Bull-Ring sind nach den neuerlichen Regenfällen aufgeweicht, auf einigen Parkflächen wurden aber schon im Vorjahr Rasenfliesen verlegt. Diese Platten sind kaum sichtbar, sorgen aber für eine gewisse Stabilität. Auch auf den Campingplätzen achtet man darauf, die Campingwägen eher auf erhöhten Lagen zu platzieren und Mulden zu meiden. Im schlimmsten Fall stehen Notunterkünfte für die Fans in den Rüsthäusern der Region bereit.

Bildquelle: APA